Ein echtes Geschmackserlebnis und dabei so vielfältig, Stockbrot gibt es in pikanter und süßer Form.
Am offenen Feuer ist das Stockbrot sehr beliebt, vor allem Kinder erfreuen sich am leckeren Stockbrot.
Zu einem Outdoor-Event, als Beilage zum köstlichen ungarischen Gulasch oder Fischsuppe, Stockbrot geht immer.

Zutaten

Grundteig:

400g Mehl (zb 250g Dinkel und 250g Vollkorndinkel)
1 TL Salz
1 Würfel Hefe oder 2 Pack Trockenhefe
260 ml lauwarmes Wasser
2 EL Öl

1. Pikante Variante:

1 Paprika, rot
2 EL Petersilie
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen

2. Pikante Variante:

2 kleine Karotten
2 EL Petersilie
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen

 

 

zurück zur Übersicht

Zubereitung

Karotten und Paprika klein würfeln, dabei dürfen sie nicht zu groß sein sonst können sie schlecht in den Teig eingebunden werden. Knoblauch sehr klein und Zwiebeln klein schneiden und die Zwiebeln im Kessel anschwitzen. Die Zutaten für den Grundteig vermengen und gut durchkneten, danach das Gemüse und die Kräuter beimengen. Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig nach dem Gehen nochmals gut durchkneten und dann in gleichgroße Stücke portionieren. Zu einer länglichen Schlange geformt, kann der Stockbrotteig um die Teleskopspieße gewickelt werden. Anschließend können die Stockbrote für ca. 10 Minuten über das offene Feuer, aber nicht direkt in die Flammen, gehalten werden bis sie goldbraun und somit gar sind. Vorsicht heiß, unbedingt abkühlen lassen. Guten Appetit!